Sven der Stübner

Seyd gegrüßt,
mein Name ist Sven, ich wurde anno 1392 in Levinberch geboren. Unweit meines Geburtsortes durfte ich behütet in Hefingen aufwachsen, bis meine Eltern beschlossen, nach Friolesheim umzusiedeln. Dort lernte ich noch das Ein oder Andere über das Leben und sollte alsbald darauf meine Lehre zum Bader beginnen. Während meiner Lehrzeit musste ich oft in Badhäusern jeder Art meiner Arbeit nachkommen und habe sehr wohl bemerkt, das Badhäuser eigentlich nur dazu missbraucht wurden, finstere Machenschaften zu planen und Orte waren, an denen sich allerlei finsteres Gesindel die Klinke in die Hand gab. Deshalb bevorzuge ich die Bezeichnung Stübner, was unserem Stand zumindest ein wenig der Ehre abringt, die diesem Beruf gebührt. Bei meiner Arbeit lernte ich auch meine Begleiterin Stefanie von Schaienbuch kennen. Wir arbeiteten miteinander, lernten uns kennen und lieben. Zusammen stießen wir auf einem Markt auf einen Teil des Schleglerbundes und unterhielten uns mit den Recken aus Heimsen. Wir entschieden uns im Jahr 1414 dem Bund beizutreten und unser Tun in die Dienste der Schlegler zu stellen. Neben unserer Arbeit erlernen wir jetzt auch den Umgang mit Waffen, sowie andere nützliche Dinge. Stefanie geht schon recht ordentlich mit dem Haueisen um und ich denke, dass aus mir noch ein recht guter Schütze werden kann.

Kommentare sind geschlossen.