Kalle der Hasenschlächter

Seyd gegrüßt Wanderer,

mein Name ist Karlheinz, ich bin der Sohn einfacher Bauersleut und wurde im Jahr 1378 in Heimsheim geboren.
Meine Mutter und mein Vater haben zwei kleine Äcker, auf welchen wir hauptsächlich für den Eigenbedarf Getreide und ein paar Rüben anbauen. Alles was wir nicht selbst anbauen, verdienen wir mit unserer kleinen Hasenzucht dazu. Unsere Hühner legen jeden Tag frische Eier und sogar Walther von Baaden ist ein dankbarer Abnehmer dieser Köstlichkeiten.
Natürlich wandert, wenn auch selten, schon einmal eines dieser Hühner in den Suppentopf, wenn es seine besten Tage hinter sich hat. Nun, da wir bald wöchentlich den Kasten aufsuchten um frische Eier zu bringen und wenn es nötig war auch Hasen zu schlachten, dauerte es nicht lang und wir schlossen uns dem Schleglerbund an. Ja, auch die edlen Leut brauchen uns, auf das sie richtig versorget sein mögen.
Beim Schleglerbund erlernte ich den Umgang mit Pfeil und Bogen und erlaube mir zu sagen, dass ich das wohl ganz gut kann. Meine Hauptarbeit bestand nun mehr darin zu jagen und Tiere zu schlachten.
So wurde ich egal ob Hase, Kuh, Pferd oder Huhn zu jedem gerufen, der etwas zu schlachten hatte.
Dank der Hasenzucht meines Alten, trage ich nun den Beinamen „ Hasenschlächter“

Kalle, der Hasenschlächter

Kommentare sind geschlossen.